Schleifringläufermotoren für viele Industriebranchen

Schleifringläufermotor von NBE Das Einsatzgebiet eines Schleifringläufermotor ist überall dort, wo die Forderung nach einem hohen Anzugsmoment bei gleichzeitig niedrigem Anzugsstrom (Hebezeugmotor) besteht oder die Drehzahlregelung bzw. –stellung (Regelschleifringläufer) durch Schlupferhöhung gewünscht wird. NBE liefert Ihnen Schleifringläufermotoren z. B. von VEM motors oder ADDA Antriebstechnik im Leistungsbereich von 2,2 bis 430kW, von 4- bis 12-polig mit Schutzarten IP54 und IP55.

Technische Daten der Schleifringläufermotoren
Polzahlen 4, 6, 8, 10, 12-polig
Schutzart IP 54 / IP 55
Leistung 2,2 bis 430 kW

Unverbindliche Anfrage zu Schleifringläufermotoren stellen


Der Schleifringläufermotor unterscheidet sich als Drehstrom-Asynchronmaschine von Kurzschlussläufer-Motoren durch die Führung der Läuferwicklung nach außen über Schleifringe, die dadurch nicht kurzgeschlossen wird. Bei niedrigem Anlaufstrom ist das Anlaufdrehmoment sehr hoch, was für bestimmte Einsatzbereiche sehr vorteilhaft ist.

Allgemeine Fakten zum Schleifringläufermotor

Es gibt diese Motoren seit den 1890er Jahren, seither kommen sie dort zum Einsatz, wo das hohe Anlaufdrehmoment erforderlich ist. Bauartlich ist der Schleifringläufermotor den Drehtransformatoren zuzuordnen, deren Sekundärwicklung oder Läuferwicklung durch Widerstände oder Hilfsspannungen beeinflusst werden. Es gibt Spezialvarianten wie den Widerstandsläufer mit einem Aufbau ähnlich dem Kurzschlussläufer, aber künstlich erhöhtem Widerstand. Der Stator eines Schleifringläufermotors ähnelt dem des Kurzschlussläufermotors, allerdings werden Läuferwicklungen mit kleinerem Leiterquerschnitt, jedoch mehr Windungen verwendet. Bei größerer induzierter Spannung und höherem Wirkwiderstand fließen geringere Amperezahlen, das ermöglicht die Übertragung über Kohlebürsten und Schleifringe. Die Schleifringe sind oft separat untergebracht (nicht im Motorgehäuse), um sie einfacher warten zu können.

Einsatzbereiche von Schleifringläufermotoren

Die Vorteile des hohen Anlaufdrehmomentes bei niedrigem Anlaufstrom benötigen Anwender besonders im Hochleistungsbereich. In schwachen Stromnetzen können Schleifringläufermotoren die kostengünstigere Antriebslösung sein, vor allem bei Arbeitsmaschinen mit großen Trägheitsmomenten oder Gegenmomenten. Ab 6.000 Volt und 630 kW überwiegen die Vorteile eines Schleifringläufermotors. Einsatzbereiche sind zu finden beim:

  • Antrieb großer Werkzeugmaschinen,
  • Antrieb von Mühlen,
  • Antrieb von Steinbrechmaschinen,
  • bei Antrieben mit Schwer- oder Volllastlauf,
  • bei großen Wasserpumpen und Lüftern sowie
  • bei Hebezeugen und großen Krananlagen.

In der Landwirtschaft ist der Einsatz wegen erhöhter Brandgefahr nicht gestattet. Drehzahlgesteuerte Antriebe wie die von Krananlagen kommen jedoch kaum ohne sie aus, lange Zeit waren es dort die einzigen Motoren. Heute gibt es Alternativen mit kostengünstigen Umrichtern. In bestimmten Spezialbereichen wird aber nach wie vor fast ausschließlich ein Schleifringläufermotor eingesetzt.

NBE - Elektrische Maschinen und Geräte GmbH
Am Teich 3 - 06116 Halle (Saale)
Fon: +49 (0)345 - 681572-0
Fax: +49 (0)345 - 681572-20
Mail: info@nbe-online.de
Web:

Wir sind Ihr persönlicher Service-Partner
Schnelle Kontaktanfrage




Bitte lasse dieses Feld leer.